Gouldamadinen Spezialzucht











 

 

 Willkommen in meiner Welt

 

 

 

 



Mein Name ist Herwart Forbriger und ich wohne jetzt in der Cäcilienstraße 3 in Dresden . Wer´s noch nicht weis , das ist jetzt die Landeshauptstadt von Sachsen . In Dresden wohne und lebe ich seit 1944 , wo ich als fast fünfjähriger Knabe am 13./14 ten Februar 1945 das Inferno überlebt habe . Obwohl ich 1940 in Berlin geboren wurde ist Dresden zu meiner Heimatstadt geworden .
-----------------------------------------------------------------------------------

Ich bin seit  1967 Mitglied der SZG/VZE ( 12375 ) und seit 1999 Mitglied der AZ ( 42343 )
-----------------------------------------------------------------------------------

Meine ersten Vögel kaufte ich mir hier in Dresden 1964 in einer kleinen Zoohandlung in der Oschatzer Straße . Da ich mir dazu keinen Käfig mehr leisten konnte wurde kurzerhand zuhause ein ausgedientes Fernsehgehäuse zur Schauvitrine umfunktioniert . Was ich damals noch gar nicht wusste , ich hatte zwei Japanische Mövchen gekauft , die ich natürlich auch brüten lassen wollte . Aber daraus wurde nichts , es waren nämlich zwei Hähne .

----------------------------------------------------------------------------------

Zeit später . Ich wollte mir im Hinterhof unseres Mietshauses ein eigenes Vogelhaus bauen . Nach ungezählten Formalitäten begann ich dann . Von der Schutthalde wurden heimlich bei Nacht Abbruchziegel geklaut , Mörtel und teures Holz gekauft . So entstandt ein ca. 20 qm großes Vogelhaus . Ich war selig .

---------------------------------------------------------------------------------

Einzug hielten aber keine Mövchen , sondern Wellensittiche . Diese waren für den Export gegen harte Devisen sehr gefragt und dafür bekam man einmal im Jahr je nach Abgabe Futter zu erschwinglichen Preisen . Davon konnte man sich nebenbei auch noch andere Vögel wie Agaporniden und  Grassittiche oder auch Wachteln halten .

----------------------------------------------------------------------------------

1969 konnte ich mir dann einen Traum erfüllen . Von einem Züchter aus Kleinmachnow bei Berlin konnte ich ein Pärchen Gouldamadinen erwerben . Viel Geld , aber ich war wieder einmal selig .

-----------------------------------------------------------------------------------

Seitdem bin ich in diesen Vogel vernarrt . Das Paar schritt auch relativ schnell zur Brut und brachte auch wunderschöne Jungtiere auf die Stange , die ich dann 1971 zur 16 . DDR- Schau in Leipzig in einer selbstgebastelten Vitrine zur Schau stellte . Der Erfolg war verblüffend . Ich erhielt den Ehrenpreis der IG – Prachtfinken , einen wunderschönen kobaltblauen Pokal , der noch heute in meinem Besitz ist . Wieder einmal selig .

-----------------------------------------------------------------------------------

Dann ging alles bergab . Aus beruflichen und familiären Gründen musste ich meine Zucht aufgeben . Einige Tiere wurden verkauft , der Rest verschenkt , das Vogelhaus abgerissen .

-------------------------------------------------------------------------------------

Jahre später . Durch erneuten Umzug hatte ich endlich wieder Gelegenheit , mir ein paar Flugkäfige zu bauen . Natürlich wurden sie ausschließlich mit Gouldamadinen besetzt . Und Nachzuchten blieben natürlich auch nicht aus und irgendwann wurde wieder einmal alles zu eng .

--------------------------------------------------------------------------------------

Also musste wieder eine größere Anlage gebaut werden. Heute fliegen meine Gouldamadinen in einer vollklimatisierten Innenvoliere mit ganzjährigem Ausflug in eine Außenvoliere . Hier fliegen Alt.- und Jungvögel im Schwarm , eine „Augenweide“ für jeden Betrachter .

 

 

                                                 

            Teilansichten meiner Außenvoliere              

                                    

---------------------------------------------------------------------------------------

Gezüchtet wird ausschließlich in 100 x 60 x 50 cm großen Zuchtboxen . Dabei gibt es keine „ Liebeshochzeiten „ , denn hier wird zielgerichtet verpaart . Durch exakte Zuchtbuchführung und mit etwas Fachwissen versuche ich immer wieder , schöne und kräftige Tiere auf die Stange zu bringen , die auch etwa dem momentanen Standart entsprechen . Meine Erfolge zeigen , dass ich auf dem richtigen Weg bin .

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

ein kostenloser Service von www.wellensittich.de